FAQ zu den Angeboten von Irene Margil zum Thema: „Lesungscoaching und mehr - Tipps mit Sofortwirkung“

 

1) Was bedeutet 1:1- Lesungscoaching? 

1:1- Lesungscoaching ist individuelle Unterstützung in einer Einzelberatung. Coaching versteht sich im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Es gewährleistet zusätzliche Lösungskompetenz bei der hörerbezogenen Vorbereitung einer Lesung und zum Thema Vorlesen und Präsentieren allgemein. 

 

2) Wie läuft so eine Besprechung ab? 

Wir prüfen: Wie lässt sich die Textvorlage passend zum Inhalt, zum Publikum und zu Ihrer Persönlichkeit am besten sprechen? Gemeinsam entdecken wir Fallstricke und Subtexte. Sie liefern zusätzliche Optionen Ihren Sprechausdruck zu gestalten. 

Am Beispiel Ihrer Textausschnitte erleben Sie den Nutzen bestimmter Vorlesestrategien und spezifischer Vorbereitung. 

 

3) Mit welchem Ergebnis kann ich rechnen?

Am Ende des 1:1- Lesungscoachings stehen Sprechfassungen Ihrer Textausschnitte. Mit Ihrer neuen Art des Vortragens werden Sie ihre ZuhörerInnen mitreißen und in Staunen versetzen. 

 

4) Bei der Textarbeit geht es nur um die Sprechgestaltung. Sie strukturieren den Text nicht um. Habe ich das richtig verstanden?

Ja, wir greifen nicht in den Text ein. Änderungen betreffen eventuell die Darstellung und Formatierung der Vorlage. Sie erleichtern damit Ihren Vortrag. 

WICHTIG: Die Textvorlage wird mit spezifischen Sprechzeichen ergänzt. 

 

5) Was sind Sprechzeichen? 

Sprechzeichen sind Erinnerungsanker, die Sie in Ihrem Text, den Sie vortragen möchten, mit Markierungen notieren. Diese Anker zeigen präzise an: Wo werden welche Stilmittel in welcher Dosierung beim Sprechen eingesetzt? 

 

6) Welche Themen sprechen Sie an? 

Jedes Treffen ist sehr individuell aufgebaut. Hier ein paar Themensplitter: 

Passt die Pause hinter dem Punkt? 

Wie finden Sie den Tonfall unter den Worten?

Fokus Publikum bedeutet mehr als Blickkontakt.

Wie bestimmt der Inhalt das Lesetempo? 

Das reiche Farbspektrum unserer Stimme.

Entdecken Sie eingeschliffene Sprechmelodien.

Körpersprache jenseits von Gesten und Mienen.

Wie wirkt die Variation der Lautstärke?

Was bedeutet „angemessene Artikulation“?

Die innere Haltung entscheidet.

Wie erreichen Sie eine passende Vorlesehaltung? 

 

7) Wo finden die Treffen statt? 

Online per Skype/Zoom oder auf einem anderen Online-Weg.

Live am Ort der einladenden Institution, Firma oder Verein.

Live im "Atelier für Lesungscoaching" in Hamburg. 

 

8) Muss ich einen eigenen Text vorlegen? Oder kann auch mit einem fremden Text gearbeitet werden?

Nein, sie brauchen keinen eigenen Text vorlegen.

Ja, die Herkunft und Art des Textes ist frei wählbar. 

 

9) Muss ich schon professionell vorlesen? Oder kann ich auch als Neuling zu Ihnen kommen?

Die Beratung beginnt, wo Ihr Bedarf beginnt. Das Lesungscoaching knüpft direkt an Ihre Vorkenntnisse. Denkmuster und Glaubenssätze werden überprüft und teilweise erneuert. 

 

10) Gibt es ein Handout?

Nein, aber: Die Notizen auf den bearbeiteten Vorlagen bleiben Ihre persönlichen nachhaltigen Erinnerungsstützen. Einzelne Hinweise heben wir gesondert hervor. Eine Zusammenfassung vieler Tipps finden Sie im Buch: „LIES MAL VOR! Vorlesetipps vom Profi für alle von 9 bis 99“, Verlag Carlsen, ISBN: 978-3-551-18947-9

 

11) Gibt es ein Vorgespräch? 

Ja, in einem kostenlosen Informations- und Vorbereitungsgespräch klären wir den Bedarf, Ihre Zielgruppe und den Ablauf. Vorgespräche finden selbstverständlich auch mit den Veranstalter*innen von Tagungen, Kongressen oder Seminaren statt.

 

12) Muss ich bestimmte Unterlagen oder Dokumente meiner bisherigen Auftritte liefern?

Aufrufbare Online-Lesungen oder Ähnliches wären für das Coaching eine gute Ausgangssituation. Sie sind aber keine Voraussetzung.  

 

13) Wie kann ich ein Coaching bei Ihnen buchen? Wie ist der Ablauf? 

Melden Sie sich bitte per Email mit Ihren Kontaktdaten zu einem Online-Informations- und Vorbereitungsgespräch an. Geben Sie darin bitte auch Stichworte zu Ihrer persönlichen Motivation. Also: Was möchten Sie bei Ihrem Vorlesen und Präsentieren verbessern? Dann lade ich Sie per Email zu einem unverbindlichen Informations-Telefonat ein. Dabei klären wir Ihren Bedarf und ich skizziere den Ablauf. Sollten Sie sich für ein Coaching entscheiden, bereite ich Ihre Textvorlage mit spezifische Hinweisen zum Coachingtermin (über Videocall oder persönlich) vor. Wir realisieren, je nach Modell, 1 oder 2 Coaching-Termine.  

 

14) Wie lange dauert eine Sitzung, ein Coaching-Termin?

Ein Treffen dauert in der Regel 90 Minuten. Abweichende Vereinbarungen sind nach Absprache möglich. 

 

15) Wie läuft das mit der Bezahlung?

Nach dem kostenlosen Informationsgespräch entscheiden Sie über den Ablauf des Coachings. Wir vereinbaren die Treffen individuell. Die Termine liegen möglichst nur eine Woche, maximal zwei Wochen auseinander. 

2 Termine (à 45 min) oder 1 Termin (à 90 min): 300 € (inkl. 19 % MwSt. und Vorbereitungsgespräch) 

 

16) Kann ich Sie auch für einen Rundum-Check meiner Lesung oder meines Auftritts buchen? 

Kein Problem. Selbstverständlich gebe ich Ihnen gern ein direktes Feedback mit konkreten Vorschlägen zur Optimierung. 

 

Haben Sie eine Frage, die hier noch nicht gestellt wurde? 

Schreiben Sie Frau Margil unter irene.margil@t.-online.de