Irene Margil, Autorin und Lesungscoach

 

 

Irene Margil ist Buchautorin und Lesungscoach.

Seit 2008 erschienen 46 Titel in großen Publikumsverlagen. (www.irenemargil.de)

> Sie ist Mitglied im Bundesverband für Leseförderung

> Sie präsentiert interaktive Elemente für Lesungen und Workshops

> Sie berät in Präsenz- oder Online-Coachings Erwachsene zur Sprechgestaltung von Texten

> Sie entwickelte einen Leitfaden, der erstmals 44 Vorlesetipps für gelingendes Vorlesen beschreibt. 

„LIES MAL VOR! Vorlesetipps vom Profi für alle von 9 bis 99“

https://www.carlsen.de/hardcover/lies-mal-vor/109747

Die zahlreichen positiven Resonanzen von Menschen aus der Leseförderszene und von Leseförder- und Bildungsinstitutionen bestätigen das Merkmal des Titels als ungewöhnlich anregendes und anschauliches Vorleselernbuch.

In Vorträgen und Workshops zum Thema „Vorlesen und Präsentieren“ stärkt Irene Margil vorhandene Kompetenzen der Teilnehmenden. Sie knüpft mit unterhaltsamen Übungen neue praktische und theoretische Zugänge


Referenzen (Auswahl): 

 

> MENTOR Leselernhelfer Soltau e.V.

> MENTOR Leselernhelfer Schneverdingen e.V.

> „Die Elbautoren“ 

> für Mitarbeiter*innen der Tagesstrukturen, PH Luzern

> Elbkinder Vereinigung Hamburger Kitas gGmbH

> für Mitarbeiter*innen der OGS

   im Rahmen der Qualifizierungsreihe,

   Kommunales Integrationszentrum Kreis Herford



 Sandra Nenninger, Kinderbuchautorin, Berlin:

"Das Coaching bei Irene Margil war ein wahrer Augenöffner. Betonungen und Pausen habe ich vorher aus dem Bauch heraus gesetzt – Das hat sich nun geändert! Anhand von Regeln und Strukturen nutze ich jetzt meinen Instrumentenkasten gezielt um spannend und mitreißend vorzulesen. Irene Margil arbeitet mit Leidenschaft und Herzblut zusammen mit der Autorin/dem Autor am Text. Ich habe wirklich sehr von dem „Blitzcoaching“ profitiert. Ich fühle mich für meine nächsten Lesungen bestens gewappnet!" (Foto/Copyright: privat)


Patrick Maria Bienstein, Kinderbuchautor, Bad Münder:

"Irenes lebendiges Lesungscoaching kann ich wärmstens weiterempfehlen. Sie hat mir mit ihrer energiereichen und inspirierenden Art und einfachen wie hilfreich-handwerklichen Tipps wunderbar veranschaulicht, was es heißt, einen Text mit der eigenen Stimme zum Leben zu bringen und nicht einfach nur vorzulesen. Meine ersten beiden Lesungen als Kinderbuchautor sind durch diese Unterstützung absolut gelungen und ich verspüre eine große Lust, meine Texte noch viel öfter mit meiner Stimme lebendig werden zu lassen. Danke Irene!"  (Foto/Copyright: privat)


Silvia Schröer, Autorin, Heidelberg:

"Wer glaubt, er kann schon gut vorlesen, liegt falsch. Richtig gut, wird es erst nach einem Lesungscoaching mit Irene Margil. Nach vorheriger Durchsicht des vorgelegten Textes  geht sie gleich „in medias res“. Mit ihrer Hilfe gelingt es, die Rolle des Autors zu verlassen und in die des Performers zu schlüpfen. Stimmmodulation, der Sinn und Zweck von Betonungen … alles wird eingehend erörtert, sodass man die praktischen Tipps auch in Zukunft anwenden kann. Eine klare, unbedingte Empfehlung! So entspannt bin ich in noch keine meiner Lesungen gegangen." (Foto/Copyright: Christiane Engel)


Cillie Schäfer, Lehrerin und Autorin, Heidelberg:

"Einen Text zu schreiben ist etwas anderes als ihn für ein Publikum hörbar zu machen. Also muss ich die Interpretation meines geschriebenen Textes professionell planen!

Das wollte ich zuerst nicht wirklich wahrhaben. Bislang hielt ich mein Bauchgefühl und meine Erfahrung für durchaus ausreichend. Stimmt aber nicht!

Binnen weniger Minuten wurde ich eines Besseren belehrt, nein, nicht belehrt, ich wurde von Irene Margil sehr schnell überzeugt.

Jetzt habe ich verstanden, dass ich mit konsequenter Textanalyse meinen Text in eine Hörfassung bringen kann.

Herzlichen Dank, liebe Frau Margil, für Ihre sachliche und wertschätzende Mitarbeit an meinem Vorlesetext.“  (Foto/Copyright: Christiane Engel)


Didem Kirmse,

Leitung KITA Jenfelder Allee, Elbkinder Vereinigung Hamburger Kitas gGmbH:

"Es war ein toller, lebendiger und vor allem informativer Tag. Wir haben in entspannter Atmosphäre viel gelacht und noch mehr dazu gelernt. Vielen lieben Dank Frau Margil."


Martina Wildner, Kinder- und Jugendbuchautorin, Berlin:

Ab und zu vergesse ich, dass ein Text nicht nur gut geschrieben, sondern auch gut vorgelesen werden muss. Das gilt natürlich für Lesungen vor Kindern und Schulklassen, wie vor Erwachsenen. In Zeiten von Videolesungen ist die Art des Vortrags noch wichtiger geworden. Bisher habe ich meinen Text weniger systematisch und gezielt fürs Vorlesen vorbereitet. Darum habe ich manchmal die Kontrolle über mein Vorlesen verloren – und so auch ein wenig über den Text. Durch ein „Blitzcoaching“ bei Irene Margil habe ich ein sehr praktisches und relativ unkompliziertes Handwerkszeug bekommen, das ich auch gleich anwenden konnte. Jetzt kann ich mit speziellen Markierungen im Text mein Vorlesen verbessern und behalte die Kontrolle über mein Lesen. (Foto/Copyright: privat)


Inken Bartels, Autorin, Hamburg:

„,Ach,’ habe ich gedacht, ,vorlesen kann ich ja. Vielleicht hier und da noch ein kleiner Schliff und dann wird das schon.’ Das Vorlesecoaching bei Irene Margil war dann doch mehr als ein kleiner Schliff. Es war wie ein Augen-  oder besser Ohrenöffner. Dank Irene Margils Hilfe habe ich meinen Text auf eine ganz neue Weise kennengelernt. Dabei wurde mir immer klarer, wie ich möchte, dass er klingt, wenn ich ihn vorlese. Eine von vielen wichtigen Erkenntnissen war zum Beispiel: Auch ein unterhaltender Text gewinnt, wenn man es mit Betonungen nicht übertreibt. Weniger ist mehr, das gilt auch beim Vorlesen.“  (Foto/Copyright: privat) 


> Stefanie Taschinski, Autorin, Hamburg:

 

"Auch als Profi finde ich es wichtig, an meiner Vorlesetechnik zu feilen und mein Repertoire zu erweitern. Irene Margils’ großartiges Coaching hat mich hierbei enorm unterstützt. Dank ihrer hochkompetenten und einfühlsamen Beratung kann ich meine Lesungen jetzt noch viel besser gestalten und fühle mich top vorbereitet.(Foto/Copyright:  Jörg Schwalfenberg)


 Friederike Dammermann, Autorin, Illustratorin, Flensburg:

"Frage: Brauche ich eine Sprechfassung von meinem Bilderbuch? Antwort 1: Nein, ich  brauche nicht von jedem Text, den ich vorlese, eine Sprechfassung. Antwort 2: Ja, ich nutze ab sofort Stilmittel, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Im 1:1-Coaching habe ich meine Geschichte ein weiteres Mal gestaltet. Diesmal mit bewusst gesetzten Sprechzeichen, an unvermuteten Textstellen, mit überraschender Bedeutung. Die Wirkung überzeugt mich. Der Clou: Alle Hinweise und Methoden zur Erstellung der Sprechfassung kann ich auf zukünftige Textvorlagen übertragen. Und das Wichtigste: Das Publikum hört mir viel gebannter zu. Darum möchte ich die wertschätzende und professionelle Unterstützung von Frau Margil uneingeschränkt weiterempfehlen." (Foto /Copyright: privat)